zu 1.) Freie Wahl der Reparaturwerkstätte

Ein Geschädigter kann die Instandsetzung seines Fahrzeuges grundsätzlich in einer Werkstatt seiner Wahl durchführen lassen.

Die Versicherung ist nicht berechtigt, auf die Auswahl des Reparaturbetriebes Einfluss zu nehmen.

Wir sind kein Vertragsbetrieb irgendeiner Versicherung (obwohl wir bereits zahlreiche Anfragen von Versicherungen hatten...). Wir vertreten die Interessen unserer Kunden und nicht die der Versicherungen!!

Dazu ein Beispiel: Bei einer Vorfahrtverletzung wurde der Geschädigte gegen den Bordstein gedrückt. Neben dem reinen Blechschaden wurden die Felge und der Reifen beschädigt. Darüber hinaus gibt es einen Schaden an einem Querlenker. Nun besteht jedoch die Möglichkeit, dass durch den Anprall das Lenkgetriebe des Fahrzeugs einen unsichtbaren Schaden hat, der sich vielleicht erst sehr viel später herausstellt. Im günstigen Fall wird das Lenkgetriebe nur undicht und muss ausgetauscht werden. Im ungünstigen Fall klemmt das Lenkgetriebe was zu einem schweren Unfall führen kann. Während viele (Versicherungs-)Werkstätten nun lediglich die sichtbar beschädigten Bauteile ersetzen weil die Vorgaben der Versicherung nicht mehr zulassen werden wir beim kleinsten Verdacht das Lenkgetriebe vollständig durch ein Neuteil ersetzen. Das sind wir der Sicherheit unserer Kunden schuldig.

Die Kosten für die Instandsetzung des Fahrzeuges müssen von der Versicherung übernommen werden, sofern sie sich im Rahmen eines seriösen Sachverständigengutachtens bewegen.

Die Abrechnung der Kosten für die Instandsetzung kann auf 3 Wegen erfolgen.

1.) Der Geschädigte begleicht die Rechnung selbst und fordert die entstandenen Kosten bei der eintrittspflichtigen Versicherung ein.

2.) Der Geschädigte tritt die Rechte aus Forderung für die Reparaturkosten an den Reparaturbetrieb ab. Die Werkstatt macht dann die entsprechenden Kosten direkt bei der Versicherung geltend.

3.) Der Geschädigte beauftrag einen Anwalt mit der Schadenregulierung. Der Anwalt macht die Kosten geltend und bezahlt die Werkstatt, den Gutachter, das Leihfahrzeug, erstattet dem Geschädigten die Wertminderung usw...